Das, was fehlt

Betrifft: Neues Medienprojekt: „Addendum – das, was fehlt“. Die alternative Medien- / Presse-Plattform „addendum.org“ von Dietrich Mateschitz ist endlich gestartet.

Kommentar

Analog zu „Breitbart“ in den USA gibt es nun endlich auch im deutschsprachigen Raum eine zentrale Alternative zu den Einheitsmedien. Das Layout gefällt mir schon mal sehr, es sieht professionell und noch ein gutes Stück moderner als das Pendant aus Amiland aus.

Ich denke, in den Redaktionsstuben der hiesigen Einheitsmedien werden zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Schreiberlinge Artikel darüber verfassen, wie schrecklich, „verschwörerisch“ und „rechts“ dieses Portal ist – damit machen sie aber, dem „Streisand-Effekt“ folgend, gleichzeitig mächtig Werbung für das Portal.

Ich persönlich würde mir ja wünschen, dass das neue Medium als Bereicherung des Meinungs-Angebotes wahrgenommen wird; mir ist aber auch klar, dass das anzunehmen in Angelas neuem Deutschland hoffnungslos naiv ist.

Freuen wir uns also erstmal über diesen frischen Wind, hier geht es zur Addendum Hauptseite.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Wie das Geldsystem funktioniert Lösungen

Kommentar schreiben