Bargeldabschaffung

Das System verträgt die Wahrheit immer weniger

Originaltitel: „Das System verträgt immer weniger die Wahrheit – Thorsten Schulte im Interview“. Youtube, ca. 33 Minuten. Themen sind u.a. das Bargeld, das sogenannte „Hate-Speech-Gesetz“ (NetzDG) und der Staatstrojaner.

Kommentar

Schulte ist, wie Erika Steinbach und andere, bereits aus der Angela-Partei ausgetreten und kritisiert nun deren Kurs heftig; alle, deren politische Meinung ich ansatzweise teilen könnte, verlassen diese Organisation und die „große Vorsitzende“ steht unbeirrt und bejubelt ohne auch nur die Spur von Opposition an ihrer Spitze – es ist unglaublich. Weiterlesen

Go Cashless

Betrifft: http://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/bargeld-abschaffung-visa-schenkt-restaurants-10-000-dollar-wenn-sie-kein-bargeld-mehr-annehmen-a2166257.html

Der Artikel beschreibt, dass Kreditkartenunternehmen in den USA dafür bezahlen, wenn Restaurants etc. kein Bargeld mehr annehmen.

Kommentar

Das ist sozusagen die neuzeitliche Variante der Geschichte mit den dreißig Silberlingen, ein „Judaslohn“ für Verrat, welcher den Verräter langfristig weder reich noch glücklich macht.

Die Sache zeigt, dass man nicht locker lässt, langsam und zuerst unmerklich kriecht die Schlange voran. Eine Zombie-Front aus Gehirngewaschenen, vermeintlich „modernen“ Hipstern und willenlosen, bequemen Konsumsklaven macht mit und versetzt dem angeblich „altmodischen“ Bargeld irgendwann den Todesstoß – zuerst in Amiland und in Schweden, dann auch bei uns. Weiterlesen

Schutz von Bankkunden? Gestrichen!

Betrifft: Das Bankgeheimnis wurde abgeschafft – §30a „Schutz von Bankkunden“ gestrichen. Hintergrund ist das „Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz)“ vom 23.06.2017 (BGBl. I S. 1682) mit Wirkung vom 25.06.2017.

Kommentar

Gleichgültig, ja apathisch nimmt das Volk nicht zur Kenntnis, dass die letzten kümmerlichen Reste des „Bankgeheimnisses“ in Deutschland jetzt, heute und hier einfach so „par ordre du mufti“ gestrichen wurden. Mich erinnert das an die berühmte Szene im „Großen Diktator“:


Denn so einfach geht das inzwischen in Angelas neuem Deutschland, es wird ersatzlos gestrichen und kein alter Hund hinter dem Ofen schaut noch auf. Mangels Interesse berichten auch die Einheitsmedien gar nicht mehr über diese Ungeheuerlichkeit, nur in den alternativen Medien findet sich etwas dazu. Weiterlesen

Autor von „Achtung Bargeldverbot!“ im Interview

Interessantes Interview mit Michael Brückner, dem Autor des Buches. Ein mutiger Journalist stellt sich gegen die Einheitsmeinung in den Einheitsmedien.

Kommentar

Ich teile das Unverständnis Brückners für das Desinteresse der Menschen an diesem unglaublich wichtigen Thema; während man sich in den 80er Jahren noch erfolgreich gegen die sogenannte „Volkszählung“ wehrte ist heute ein Widerstand gegen die offensichtlichen Pläne eines Bargeldverbotes selten.

Zwar wachen hier und da Leute aus ihren Dornröschenschlaf auf, es sind aber insgesamt noch viel zu wenige, die erkannt haben, dass die Abschaffung des Bargeldes auch die Abschaffung der persönlichen Freiheit bedeutet.

Interessant auch die Ausführungen zu seinen (ehemaligen) Journalisten-Kollegen, er spricht von einer „Großen Meinungskoalition“.

Stop Bargeldverbot

Kommentar

Gestern stand ich in der Schlange an der der Supermarktkasse, alle drei Kunden vor mir zahlten bargeldlos. Einer, schätzungsweise Mitte dreißig, beglich den Betrag dann auch noch stolz mit einer NFC-Karte ohne Eintippen einer Geheimzahl.

Überhaupt sind es nach meiner Beobachtung heute eher ältere Leute, die mit Bargeld zahlen, die vom „Bildungssystem“ entsprechend programmierte Jugend hat in weiten Teile leider nicht einmal ansatzweise kapiert, was eine bargeldlose Gesellschaft bedeutet.

Zur Unselbstständigkeit und Konformität erzogen denken sie darüber nicht für fünf Cent nach, oder noch schlimmer, es ist ihnen egal. Die persönliche Bequemlichkeit steht bei vielen über allem.

Querverweis: http://stop-bargeldverbot.de/

Bye bye Schweden

In der Doku „Bye bye Bargeld“ berichten die Einheitsmedien über das sozialistische Musterland Schweden. Die dortige, anscheinend komplett gehirngewaschene und auf links gedrehte Bevölkerung macht begeistert bei der Abschaffung des Bargeldes mit.

Habe mir den Bericht heute angeschaut, es ist ein einziger Horror. Zwar kommen die „Probleme“ des bargeldlosen Zahlens zur Sprache, es wird aber mE nicht richtig deutlich, wie komplett die Kontrolle der Menschen in einer bargeldlosen Gesellschaft sein wird und dass die Aufgabe des Bargeldes immer auch die vollständige Aufgabe der Freiheit ist. Weiterlesen