Grüner Vorschlag

Ausgeschleppt

Hurra, die ultimative Lösung der Migrationskrise ist gefunden! Unsere geliebte Angela hat eine einfache, pragmatische Idee: für die „Schlepper“ werden Arbeitsplätze in Afrika geschaffen, dann hören die auf, Menschen zu verschleppen. Ist doch genial, oder?

Vorbemerkung: ich muss darauf hinweisen, dass das kein Scherz und keine Satire ist, sie meint es wirklich ernst, siehe https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/angela-merkel-schleppern-jobs-verschaffen-32498058

Aber bleiben wir fair, aus Angelas gutmenschlicher und hausfraulicher Sicht ist die Idee tatsächlich konsequent, denn so ein Schlepper handelt in ihrer linksgrünen Gedankenwelt nur aus Perspektivlosigkeit, anders kann er sich und seine Familie nicht ernähren.

Dosen stapeln statt verschleppen

Der Angela-Plan zur Rettung Europas geht ungefähr so: die Schlepper verdienen pro Verschleppten zwischen 5.000 und 10.000 EUR, bei der Unmenge an Kundschaft summiert sich das zu gewaltigen Summen. Auf seinen Anteil daran wird der einzelne perspektivlose Verschlepper jedoch gerne verzichten, wenn er in einem Supermarkt irgendwo in Marokko für 500 EUR monatlich Dosen stapeln und so sein Geld legal verdienen darf. Weiterlesen

131.280 Tage

Eine US-Gutmensch*in und Vorkämpferin für die Meinungsfreiheit will Twitter kaufen, um Trump zum Schweigen zu bringen. Die sogenannte „Crowdfunding-Kampagne“ hätte in Angelas neuem Deutschland auch von den grünen ██████████ stammen können, denn die sind hierzulande für dergestalt hanebüchene Vorschläge zuständig.

Als gefundenes Fressen, um weiter Stimmung gegen Trump zu machen, ging die Meldung natürlich durch sämtliche Kanäle der Einheitmedien. Die unter dem Begriff „Wohltätigkeit“ gestartete Kampagne selber kann man zur Zeit noch hier bewundern: https://www.gofundme.com/buytwitter

Nachgerechnet

Ich habe einmal mit meinem bescheidenen „Männergehirn“ nachgerechnet, die Sache läuft 9 Tage und hat bisher (Stand heute, 22:21 Uhr), 68.556 US-Dollar zugesagt bekommen. Das macht pro Tag 7.617,33 US-Dollar.

Gehen wir einmal von den völlig ausgeschlossenen Annahmen aus, dass das Interesse nicht nachlässt, alle zusagenden Gutmenschen ihr Versprechen einhalten und der US-Dollar nicht untergeht. In meinem überaus großzügigen Szenario gibt es keine Inflation, keine Naturkatastrophen, keinen Terror, keinen neuen Weltkrieg und die Erde wird auch nicht (frei nach Douglas Adams) von einer riesigen Sternenziege gefressen. Weiterlesen

Danksagung

Heutiger Aufreger: die grünen ████████████ möchten ganze syrische Dörfer nach Osteuropa umsiedeln, notfalls auch per Zwang.

So absurd der Gedanke auch ist, sosehr die Syrer sich klimatisch bedanken würden und so heftig der berechtigte Widerstand der Osteuropäer gegen die Zerstörung ihrer Heimat auch wäre stelle ich fest: vielen lieben Dank für diesen Vorschlag!

Selbst-Demaskierung

Denn besser, als sie es mit ihren hanebüchenen Vorschlägen selber tun, könnten hunderte Blogschreiber und Videomacher die grünen ████████████ auch in tausend Jahrtausenden nicht demaskieren.

Besser als solche Redner im EU-Parlament könnte niemand aufzeigen, welchen Status der Verrückt- und Abgehobenheit das Brüssler Raumschiff inzwischen erreicht hat und wie richtig es von den Briten war, sich davon frei zu machen.

Die Rednerin hat sich anscheinend auch keinerlei Gedanken darum gemacht, wie es für Osteuropäer klingen muss, wenn ausgerechnet eine deutsche Politikerin nach 1939-1945 und nach den Ereignissen seit Herbst 2015 soetwas fordert. Weiterlesen

Von Rotkäppchen, Vierzigtonnern und ganz viel Alkohol

Der Kampf um die prall gefüllten Bundestags-Futtertröge kündigt sich an, Angela schaltet daher aktuell wieder in den Sandmännchen-Modus.

Aber, Großmutter, was hast du für ein entsetzlich großes Maul? Damit ich dich besser fressen kann!

So titeln die Einheitsmedien heute mit „Angela sieht »Wir schaffen das« kritisch“ und der Leser reibt sich verwundert die Augen. Plötzlich sprechen auch ihre Höflinge von „Rückführung“, bisher undenkbar.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist der Grund für dieses Manöver nicht der internationale Druck, sind es nicht die Protestwähler oder das Aufmucken einiger nicht ganz so ergebener Partei-Wackeldackel – nein, es ist die alte Taktik gegenüber einem naiven Wähler-Rotkäppchen: der Wolf ändert seine Stimme, indem er Kreide frisst.

Per Schnapsidee auf den Vierzigtonner

Dabei hat Angela sich kürzlich wieder einmal kräftig mit dem hanebüchenen und völlig realitätsfernen Plan blamiert, Neubürger als LKW-Kraftfahrer einzusetzen, ein Sturm der Entrüstung brach aus. Weiterlesen

Zu Deutschland bekennen

Unsere geliebte Angela fordert heute, die „Türkischstämmigen“ sollen sich doch zu Deutschland bekennen. Hier sieht man sehr schön, wie weit sich das „Raumschiff Berliner Regierungsviertel“ bereits von der Realität entfernt hat.

Warum sollte sich ein Türke zu einem Land bekennen, deren Bewohner seit 1945 systematisch und größtenteils erfolgreich darauf konditioniert wurden, sich selber dafür zu hassen, was ihre Väter und Großväter getan haben?

Respekt

Respekt kann man nur für jemanden haben, der sich selber respektiert. Respekt haben ist aber eine Voraussetzung dafür, sich zu etwas zu bekennen und loyal zu sein.

Woher soll Respekt für Deutschland kommen, wenn die Deutschen selber weder sich selbst, ihr Land, ihre Sprache noch ihre fassettenreiche Geschichte respektieren und alles von den Einheitsmedien auf 12 braune Jahre reduziert wird? Weiterlesen

Mit leerem Kopf lässt es sich leichter nicken

Wenn Sie es in den letzten Monaten noch nicht geschafft haben sollten, einmal so richtig schön „fassungslos“ zu sein, hatten Sie heute erneut die Möglichkeit dazu. Da fordert der Bundesinnenminister allen ernstes, der Bildungsstandard solle aufgrund der Flüchtlingskrise „kurzzeitig“ gesenkt werden. Man müsse „mit gesundem Menschenverstand improvisieren“, um „Chancengleichheit herzustellen“.

Ich dachte zuerst an einen Scherz, leider ist es keiner. Eine solche Aussage von einem Bundesinnenminister. Jahrzehnte lang predigte man uns, wie wichtig, ja unverzichtbar Bildung für die Zukunft Deutschlands wäre, jetzt soll es damit, geht es nach dieser Regierung, auch vorbei sein.

Statt sich nach oben hin zu orientieren, was mE die einzig vernünftige Handlungsweise ist, fordern diese Leute das genaue Gegenteil.

Völlig verblödet

Aus dem ehemaligen Land der Dichter und Denker wird so systematisch, Schritt für Schritt ein Land der Dummköpfe, Vollpfosten und Versager. Dieser „neue, dumme Deutsche“ lebt dann völlig verblödet in Armut und Hoffnungslosigkeit, die letztlich zu Aufständen, Gewalt und Tod führen muss. Das ist aber ungefähr das, wovor die Flüchtlinge geflüchtet sind – was für ein Wahnsinn…

Sie sehen mich fassungslos ob dieser Aussage. Wer jetzt nicht merkt, in welche Katastrophe wir – absichtlich oder aus Unfähigkeit – gesteuert werden, wird es wohl niemals begreifen.

Ich muss sagen, dass das Versagen dieser Regierung in meinen Augen tatsächlich alles bisher Vorstellbare weit übersteigt. Wie lautet der Amtseid nochmal? Schaden vom Deutschen Volke wenden, seinen Nutzen mehren? Das einzig Tröstliche ist, dass ich mir anrechnen kann, diese Leute niemals gewählt zu haben.