Meinungsfreiheit

Das System verträgt die Wahrheit immer weniger

Originaltitel: „Das System verträgt immer weniger die Wahrheit – Thorsten Schulte im Interview“. Youtube, ca. 33 Minuten. Themen sind u.a. das Bargeld, das sogenannte „Hate-Speech-Gesetz“ (NetzDG) und der Staatstrojaner.

Kommentar

Schulte ist, wie Erika Steinbach und andere, bereits aus der Angela-Partei ausgetreten und kritisiert nun deren Kurs heftig; alle, deren politische Meinung ich ansatzweise teilen könnte, verlassen diese Organisation und die „große Vorsitzende“ steht unbeirrt und bejubelt ohne auch nur die Spur von Opposition an ihrer Spitze – es ist unglaublich. Weiterlesen

Schutz von Bankkunden? Gestrichen!

Betrifft: Das Bankgeheimnis wurde abgeschafft – §30a „Schutz von Bankkunden“ gestrichen. Hintergrund ist das „Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz)“ vom 23.06.2017 (BGBl. I S. 1682) mit Wirkung vom 25.06.2017.

Kommentar

Gleichgültig, ja apathisch nimmt das Volk nicht zur Kenntnis, dass die letzten kümmerlichen Reste des „Bankgeheimnisses“ in Deutschland jetzt, heute und hier einfach so „par ordre du mufti“ gestrichen wurden. Mich erinnert das an die berühmte Szene im „Großen Diktator“:


Denn so einfach geht das inzwischen in Angelas neuem Deutschland, es wird ersatzlos gestrichen und kein alter Hund hinter dem Ofen schaut noch auf. Mangels Interesse berichten auch die Einheitsmedien gar nicht mehr über diese Ungeheuerlichkeit, nur in den alternativen Medien findet sich etwas dazu. Weiterlesen

Ein Stern für Heiko

Justiz-Heiko hat ein Buch geschrieben, frei nach der lateinischen Redensart „Si tacuisses, philosophus mansisses“ wäre es besser gewesen, er hätte es nicht getan. Aus seinen „Strategien gegen Rechts“ ist völlig unerwartet ein (wenn auch kleiner) Aufstand gegen Links geworden.

Auf Amazon kommt das neue Buch „Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts“ unseres geliebten Justizministers gar nicht gut weg, das kleine Buch des roten Ministers wird durchweg mit nur einem Stern bewertet – schlechter geht es fast nicht mehr.

Die Texte der Bewertungen haben teilweise einen hohen Unterhaltungswert, Zitat aus dem dort Geschriebenem:

Nun das Buch hat auch sicherlich seine positiven Seiten:
■ es passt von der Größe her genau in meinen Holzherd und taugt daher in Notzeiten als Brennmaterial
■ ich habe eine Tisch, der extrem wackelt. Heikos Buch stellt diesen Mangel ab
■ es macht enorm was her in meiner Büchersammlung, Gäste sind beeindruckt, was für schwere Kost ich da lese

Weiterlesen

Ein Kleid von Dior

Auf meiner Flucht vor der oft unerträglichen Gegenwart zurück in die Vergangenheit fand ich in dem Film „Ein Kleid von Dior“ aus dem Jahre 1982 zufällig eine Art von prophetischer Vorhersage unserer heutigen Zustände.

Mrs. Harris, gespielt von Inge Meysel, ist arm und muss ihren Lebensunterhalt mühsam erarbeiten. Sie verdingt sich daher als Putzfrau.

Sie putzt u.a. für die Familie Matthews und trifft dabei auf die politisch engagierte Hausdame Eileen Matthews, wunderbar dargestellt von Christiane Hörbiger. Frau Matthews zitiert Trotzki, plant eine „Rock gegen Rassismus-Soiree“ und gibt sich insgesamt als eine Art von „kapitalistischer Radikal-Sozialistin“, während sie gleichzeitig im Luxus lebt, andere für sich arbeiten lässt und diese herrisch herumkommandiert. Zitat:

Die Alte tut mal wieder nichts, säuft Kaffee und klaut unseren Gefrierfisch. (…) Mrs. Harris, wir geben Sonntag eine Action-Party. Wir haben einige Rocker und Punker eingeladen – Kennzeichen „Aufklärung“. (…) Und Sie räumen meinen Kleiderschrank auf, ja, aber gründlich, wenn ich bitten darf!

Weiterlesen

Essen: Anschlag auf Haus und Auto von Guido Reil

Youtube, 0:44. Der Essener Politiker Guido Reil wechselte 2016 von der SPD zur AfD.

Kommentar

Das ist keine Szene aus einer Dokumentation über die Weimarer Republik, das passiert bei uns, heute, jetzt und hier. So muss es damals zugegangen sein, offene Gewalt gegen Andersdenkende, um diese einzuschüchtern.

Die Einheitsmedien sprechen in ihren zaghaften Berichten von „Vandalen“, dabei weiß doch jeder, der seine Augen nicht völlig geschlossen hat, woher diese Gewalt kommt und was damit bezweckt werden soll.

Wo bleibt die Empörung und Solidarisierung der sogenannten „Demokraten“? Vorerst ist es nur ein zerstörtes Auto und ein beschmiertes Haus, aber was kommt dann?

Die Vereinigten Bruderländer Europas stärken die Meinungsfreiheit

Kommentar

Super gemacht, die leiernde Sprache, das monotone Ablesen sich wiederholender Phrasen und die bürokratischen Begriffe kennen Ältere im Osten sicher noch aus der Zeit der DDR 1.0. Allerdings bleibt mir ob des ernsten Themas das Lachen im Halse stecken.