#Vault7

Youtube, 4:21 Minuten

Kommentar

Man sollte eigentlich meinen, dass die Öffentlichkeit (gerade auch die deutsche) völlig empört auf die neuesten Veröffentlichungen von Wikileaks reagiert, in welchen offenbart wird, was ein ausländischer Geheimdienst so zu treiben pflegt und wie ungeniert dieser nach Möglichkeiten sucht, in die Privatsphäre der Menschen einzugreifen.

Doch weit gefehlt, die Deutschen bleiben mehr oder weniger unbeeindruckt, wohl auch, da die Einheitmedien alles tun, um das Thema klein zu halten. Ich stelle das Folgende fest:

■ Zu wiederholten Male wurden Verschwörungstheorien von vermeintlichen Aluhutträgern als Verschwörungspraktiken entlarvt.
■ In Deutschland scheinen ausländische Geheimdienste, inbesondere die der USA, tun und lassen zu können, was auch immer ihnen beliebt. Das kennen wir spätestens seit der NSA-Abhöraffäre.
■ Dies ist nur ein weiteres Feld, auf der Angela und ihre Entourage komplett versagt haben. Ich persönlich habe in Kenntnis dieser Personen nichts anderes erwartet.
■ Die Deutschen lassen sich von den Einheitsmedien auch diesbezüglich einlullen, man kann oder will zwei und zwei nicht zusammenzählen.
■ Die Einheitsmedien berichten wie gehabt nur über diejenigen kritischen Themen, die sich partout nicht oder nicht mehr unter den Teppich kehren lassen.

So gesehen gibt es wirklich keinen Grund zur Aufregung.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+

WEITERFÜHRENDE LINKS

Wie das Geldsystem funktioniert

Kommentar schreiben