Wie nie zuvor

Merkel ausgepfiffen wie nie zuvor. Die 20.000 Watt-Anlage wurde übertönt. Youtube, ca. 9 Minuten.

Kommentar

Das muss man sich einmal vorstellen, diese Veranstaltung in München sollte die glorreiche Wahlkampf-Abschlußkundgebung der Angela-Partei in der Hauptstadt des (bisher) erzkonservativen Bayern darstellen. Daraus wurde ein Pfeifkonzert, welches es so nicht einmal im sogenannten „Osten“ dieses unseres Landes gab.

Gut erkennbar ist die kleine Menge an devoten Partei-Klatschhasen von der Bühne, die ein Sicherheitsbereich nebst Sicherheitspersonal von den eigentlichen Zuschauern trennt. Auch wird im Gesicht unserer geliebten Angela überdeutlich, wie irritiert sie ist und wie sehr sie sich von dort wegwünscht – das passende Ende eines beispiellosen Spießrutenlaufes durch ein zerrissenes Land.

Zur Wahl morgen

Betrachten wir einmal das große Ganze. Was sehe ich? Ich sehe ein zutiefst gespaltenes Land und eine mit der Situation völlig überforderte Frau, die trotz allen Gegenwindes und trotz des unglaublichen, von ihr maßgeblich verursachten Schadens ihren Posten partout nicht räumen will. Ich sehe eine Angela-Partei, die für den Wahlkampf ein Potemkinsches Dorf errichtet hat, welches jederzeit krachend in sich zusammenfallen kann.

Ich sehe eine neue Partei, die trotz einer unglaublichen Verleumdungskampagne in den GEZ-Sendern und in der Einheitspresse immer weiter Zulauf erhält, von den gedungenen Umfrage-Instituten aber kleingerechnet wird. Insgesamt meine ich, eine Wechselstimmung in diesem Land zu erkennen, wobei viele nur nicht genau wissen, wohin sie wechseln sollen.

Vielleicht erleben wir morgen unser blaues Wunder.

WEITERFÜHRENDE LINKS

Wie das Geldsystem funktioniert Lösungen

GLR am 23. September 2017 um 18:01 Uhr

Es gibt eben auch noch Dinge, die man in vollen Zügen genießen darf.

Christian KA am 23. September 2017 um 18:56 Uhr

Noch größer wird meine Freude sein, wenn sie endlich endlich endlich weg ist.

Kommentar schreiben