motCounter

Abgehängt

Vorsicht, Jammerei!

Dieser Artikel könnte als „Jammerei“ missverstanden werden. Und ja, der Zustand des Landes und seiner Menschen bewegt mich sehr. Ich kann und möchte die hier beschriebenen Zustände nicht gleichgültig und kommentarlos hinnehmen.

Ein Jammern und Klagen allein ist aber keine Lösung. Es reicht auch nicht, eine Partei xyz zu wählen im Glauben, dann würde sich alles schon irgendwie richten. Wir sind alle für unser Land, unsere Kultur, unser eigenes Glück und das Glück seiner Bewohner mitverantwortlich. Diese Eigenverantwortung lässt sich nicht übertragen.

Überlegen Sie, was Sie ganz konkret selbst tun können, um eine Verbesserung und Veränderung zu bewirken. Was ich tue, finden Sie unter „Lösungen“.


Wer mit offenen Augen im Internet unterwegs ist, sieht inzwischen nahezu täglich, wie „abgehängt“ und bestenfalls noch belächelt Angelas neues Deutschland inzwischen ist. Zumindest meine ich, das zu sehen.

Ein krasses Beispiel ist die Veranstaltung der aufstrebenden chinesischen Blockchain-Systemplattform „NEO“ in den nächsten Tagen. Die „NEO European-Tour“ startet am Samstag in Amsterdam, angekündigt als „EUROPE’S BIGGEST EVER NEO EVENT“.

Amsterdam ist dann natürlich auch Ziel vieler technikbegeisterter Europäer, US-Amerikaner und Asiaten, zahlreiche Neuigkeiten werden dort der Weltöffentlichkeit präsentiert. Weiter geht es in den folgenden Tagen nach Lissabon, Madrid, Paris, Wien und Zürich.

Abstellgleis

Was fällt Ihnen daran auf? Richtig, Angelas bunter Vielvölkerstaat ist der aufstrebenden Technologiebranche und den Chinesen inzwischen nicht einmal einen Besuch wert – außer Kopfschütteln hat man für die „Crazy Germans“ höchstens noch Mitleid übrig – nach den letzten Wahlen oft nicht einmal mehr das.

Leute, das ist die Realität! So desaströs sieht es tatsächlich aus, egal, welche Durchhaltepropaganda die GEZ-Sender und die Betonköpfe in den Parteizentralen verbreiten.

Unser Land wurde und wird weiter in wirklich jeder Beziehung heruntergewirtschaftet, wir sind schon lange vom fahrenden Zug der innovativen Volkswirtschaften abgehängt und rollen noch auf einem Abstellgleis etwas aus.

Die Zukunft ist jetzt

Aber alles lässt sich nicht auf die Politik abwälzen, damit machen wir es uns zu einfach. Erstens hätten wir die verbitterte Frau und die verknöcherten Blockparteien am 24. September 2017 ja endlich abwählen können und zweitens steht es jedem Deutschen offen, statt Verblödungs- und GEZ-TV zu schauen, sich im Internet und mittels alternativer Medien über neue Technologien und andere Sichtweisen zu informieren.

Man muss kein Prophet sein um zu erkennen, dass auch diese Entwicklung – wie schon der Euro, die offenen Grenzen, die desaströse Energiepolitik, der Verfall der Infrastruktur, die gewollte Entwurzelung und Verteufelung von Heimat, deutscher Sprache und Kultur, die Maximalbesteuerung, die immer stärker wachsenden Bürokratie und insbesondere die linksgrün-sozialistische Denkweise vieler unserer Mitmenschen hierzulande – fatale Auswirkungen auf unsere Zukunft haben wird.

Querverweis: Burka statt Blockchain

Play it once, Sam. For old times‘ sake.

Was sind das für Leute, die trotz Millionen von Toten und hunderten von krachend gescheiterten Beispielen in der Geschichte immer noch denken, man solle es doch noch einmal mit dem Sozialismus probieren? Versuch einer Typisierung.

Die Intellektuellen

Sie haben Marx, Engels und Trotzki gelesen und beziehen ihre „Informationen“ praktisch ausschließlich aus inländischen Einheitsmedien sowie aus den sogenannten „Nachrichten“ der GEZ-Sender.

So indoktriniert und hypnotisiert meinen sie mit einer großen Portion Standesdünkel, gut informiert und allen anderen weit voraus zu sein und den Schlüssel zur Lösung aller Probleme dieser Welt längst gefunden zu haben.

Ach, wenn man doch endlich auf sie hören würde…

Die Toskana-Fraktion

Als Alt-68er denkt diese Fraktion, ihren Teil zur Revolution getan zu haben, nun genießt man die wohlverdienten Früchte ihrer Arbeit. Wohl behütet wohnen sie in einem vornehmen Stadtteil, weit weg von den Niedrigkeiten des Pöbels. Selbstverständlich haben sie entweder keine Kinder oder Mutti bringt diese im SUV tagtäglich zu einer elitären Privatschule. Weiterlesen

Blockchain-Patente in 2017

Vorsicht, Jammerei!

Dieser Artikel könnte als „Jammerei“ missverstanden werden. Und ja, der Zustand des Landes und seiner Menschen bewegt mich sehr. Ich kann und möchte die hier beschriebenen Zustände nicht gleichgültig und kommentarlos hinnehmen.

Ein Jammern und Klagen allein ist aber keine Lösung. Es reicht auch nicht, eine Partei xyz zu wählen im Glauben, dann würde sich alles schon irgendwie richten. Wir sind alle für unser Land, unsere Kultur, unser eigenes Glück und das Glück seiner Bewohner mitverantwortlich. Diese Eigenverantwortung lässt sich nicht übertragen.

Überlegen Sie, was Sie ganz konkret selbst tun können, um eine Verbesserung und Veränderung zu bewirken. Was ich tue, finden Sie unter „Lösungen“.


Die ausländische Presse meldet, dass in China 2017 mit Abstand die meisten Patente in Sachen Blockchain angemeldet wurden.

Die USA folgen, dann Australien. Angelas neues Deutschland belegt zwar Top-Positionen in den Ranglisten zu Strompreisen, Twitter-Sperren und der Steuerbelastung, kommt in diesem Artikel aber erst gar nicht vor.

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, was das alles für die Zukunft unseres Landes bedeutet. Alle anderen ziehen mit Lichtgeschwindigkeit an uns vorbei, während wir über die Finanzierung von Terrorsperren und die Einrichtung von Messerverbotszonen streiten.

Gerne würde ich natürlich auch einmal etwas Positives berichten, leider findet sich selten bis nie etwas, was mir und uns Hoffnung machen könnte.

Vielleicht noch die Tatsache, dass in den alternativen Medien berichtet wird, dass aufgrund der verheerenden Zustände im Lande doch immer mehr Schlafschafe lichte Momente erleben oder gar ganz aus ihrer Hypnose erwachen.

Querverweis: Burka statt Blockchain

Neues Gespräch mit einer Genossin

Vorsicht, Jammerei!

Dieser Artikel könnte als „Jammerei“ missverstanden werden. Und ja, der Zustand des Landes und seiner Menschen bewegt mich sehr. Ich kann und möchte die hier beschriebenen Zustände nicht gleichgültig und kommentarlos hinnehmen.

Ein Jammern und Klagen allein ist aber keine Lösung. Es reicht auch nicht, eine Partei xyz zu wählen im Glauben, dann würde sich alles schon irgendwie richten. Wir sind alle für unser Land, unsere Kultur, unser eigenes Glück und das Glück seiner Bewohner mitverantwortlich. Diese Eigenverantwortung lässt sich nicht übertragen.

Überlegen Sie, was Sie ganz konkret selbst tun können, um eine Verbesserung und Veränderung zu bewirken. Was ich tue, finden Sie unter „Lösungen“.


Heute traf ich erneut meine Bekannte von den roten ██████████ zufällig auf dem Weg zum Supermarkt, wir kamen wieder ins Gespräch.

  • Sie beklagte sich über den Zustand um Ihr Wohnhaus herum, es gäbe viele wilde Müllkippen und sie hätte Drogenbesteck und benutzte Spritzen im Vorgarten gefunden.
  • Nach der letzten Mieterhöhung wolle sie nun einen Anwalt einschalten, das Ende der Fahnenstange sei erreicht.
  • Die Einkaufssituation im Viertel würde immer schlechter, viele Läden stünden leer, da die Ladenmieten viel zu hoch wären.
  • Nach über 50 Jahren Parteimitgliedschaft plane sie, ihrer Partei bei der nächsten Mitgliederversammlung den Rücken zu kehren. Man täte nichts mehr für die kleinen Leute, es ginge nur noch um die persönlichen Karrieren, es gäbe kein Miteinander mehr.
  • Ich fragte sie im Rahmen der Mieterhöhungen, die auch mich mehrfach getroffen haben, wie das zu dem von ihrer Partei geforderten Familiennachzug und der dadurch weiter steigenden Wohnungsnot passt. Das sei einer der Gründe für ihren Parteiaustritt sagte sie.

Weiterlesen

Ein schwarzer Tag für Deutschland

Das aufgewachte, heimatliebende und nicht linksverstrahlte Deutschland trauert. Heute wird Angela erneut zur Kanzlerin der BRD gewählt, der Albtraum geht also weiter. Wie schon der 22. November 2005 ist dieser Mittwoch ein schwarzer Tag für uns, unser Land und ganz Europa – so wird es nach Ansicht vieler und auch nach meiner Ansicht später einmal in den Geschichtsbüchern stehen.

2005 hätten die Deutschen schlechterdings wissen können, was auf sie zukommt. Am 24. September 2017 hätten sie es wissen können und müssen. Was nun folgt, wird nicht nur auf Angela als Person, sondern auf uns als Volk zurückfallen.

Wahrlich ein schwarzer Tag für Deutschland.

Mathematik heute